NEWS

Anlässlich des M100 Sanssouci Colloquiums 2017 – „DEMOKRATIE ODER DESPOTIE? DIE RENAISSANCE DER DUNKLEN MÄCHTE“ – am 14.9.2017 in Potsdam hier ein Plädoyer für die Demokratie heute, bei CARTA erschienen:

Das geringste Übel

Es ist erstaunlich, wie schnell man sich an das gewöhnt, was vor Kurzem noch unvorstellbar erschien. Das Stück Butter kostet bald doppelt so viel wie noch vor einem Jahr. RB Leipzig ist deutscher Vizemeister. Donald Trump ist Präsident der USA. Ein Reality Show Star im mächtigsten Amt der Welt, das ist Tatsache. Schon in knapp vier Jahren könnte Trump Geschichte sein, doch bis dahin – und in den Langzeitfolgen darüber hinaus – bleibt er nicht zuletzt eine ständige Bedrohung für den demokratischen Diskurs Amerikas. […]

 

 

Entzauberung: Skizzen und Ansichten zu den USA in der Ära Obama jetzt auch erhältlich bei der Bundeszentrale für politische Bildung!

https://i1.wp.com/www.bpb.de/cache/images/2/233792-pub-teaser140.jpg

Außerdem erhältlich bei der Hessischen Landeszentrale für Politische Bildung und der Sächsischen Landeszentrale für Politische Bildung.

 

Zeitenwende 9/11? Eine transatlantische Bilanz

.

Till Karmann, Simon Wendt, Tobias Endler, Martin Thunert (Hrsg.)

Die Terrorangriffe vom 11. September reißen die USA aus ihrem scheinbaren Zustand der Unverwundbarkeit. Fünfzehn Jahre später zieht der Sammelband Zeitenwende 9/11? Bilanz: Stehen die Anschläge von 2001 wirklich für eine radikale Abkehr von allem, was bis dato galt, oder sind sie als Katalysator anzusehen, der Entwicklungen entscheidend verdichtet und beschleunigt hat? Die Auseinandersetzung um eine effektive Terror-Bekämpfung und die richtigen Lehren aus der Katastrophe reißt bis heute nicht ab und gewinnt vielmehr durch die jüngsten Ereignisse in Paris noch einmal an Brisanz.

Zeitenwende 9/11? bietet Hintergrundwissen und fundierte Erklärungsansätze aus der Geschichts-, Politik-, Religions- und Kommunikationswissenschaft, aber auch von Spitzenpolitikern wie Frank-Walter Steinmeier und Peter Struck.

Zeitenwende 9/11? stellt Beiträge der Konferenz „Zeitenwende 11. September? Eine transatlantische Bilanz zehn Jahre danach“ zusammen, die von den AutorInnen überarbeitet und größtenteils bis zum Zeitpunkt 2015 aktualisiert wurden.

Siehe auch die Homepage zur Konferenz „Zeitenwende 11. September? Eine transatlantische Bilanz zehn Jahre danach“ am Heidelberg Center for American Studies, 9.-11. September 2011. Programm, Gäste, Pressestimmen, Fotos und vieles mehr: http://www.911.uni-hd.de/

https://shop.budrich-academic.de/produkt/zeitenwende-911/?v=3a52f3c22ed6

http://www.amazon.de/Zeitenwende-11-Eine-transatlantische-Bilanz/dp/3847405624


Entzauberung: Skizzen und Ansichten zu den USA in der Ära Obama

BOOK COVER

Die letzte Supermacht der Erde durchlebt stürmische Zeiten, und die Erschütterungen sind auch auf unserer Seite des Atlantiks zu spüren – und nicht minder im Pazifik. Doch was bedeutet das für die Vereinigten Staaten von Amerika, und was für Deutschland? Entzauberung: Skizzen und Ansichten zu den USA in der Ära Obama nimmt die aktuellen Entwicklungen unter die Lupe.

Die Europäer sind besorgt, dass die Amerikaner mit ihrem Schwenk nach Asien den Alten Kontinent im Regen stehen lassen. Die Asiaten, allen voran die Chinesen, sehen einer ungewissen Zukunft im Verhältnis zu den USA entgegen. Deutschland ist empört über den NSA-Skandal und nervös, wenn die Rede auf TTIP kommt. Alle Seiten haben schon heute eine genaue Vorstellung davon, wie die Zukunft aussieht, und doch analysieren sie die aktuelle Situation meist von einer europäischen bzw. asiatischen Warte aus – mit dem Blick des Außenseiters.

Entzauberung nimmt die amerikanische Sicht auf die Dinge als Ausgangspunkt. Tobias Endler und Martin Thunert haben über 30 Experteninterviews geführt, unter anderem mit Joseph Nye (Harvard), Michael Dukakis (ehemals Präsidentschaftskandidat der Demokraten), John Mearsheimer (University of Chicago), Deborah Larson, Saori Katada (UCLA), Ivo Daalder (ehemaliger U.S. Botschafter bei der NATO unter Obama), James Lindsay (Council on Foreign Relations), John Yoo (Justizministerium während der Regierung George W. Bush) und John Micklethwait (ehemaliger Chefredakteur des Economist). Diese und weitere exklusive Einschätzungen aus erster Hand haben die Autoren kritisch verarbeitet.

Zahlreiche Gespräche, an der Ost- und Westküste der USA, im Süden und in der Gegend um die Großen Seen geführt, vermitteln ein umfassendes Bild davon, wie Amerikas führende Denker während Obamas zweiter Amtszeit auf ihr Land schauen – und was sie für die Zukunft erwarten. Doch damit nicht genug: Entzauberung bietet auch eine tiefgreifende Analyse der internen Mechanismen des heutigen Amerika. Die Autoren zeigen, wie inneramerikanische Faktoren (die polarisierte politische Landschaft, zentrale Politikfelder wie Energie, Bildung oder Einwanderung) Amerikas globale Macht und Autorität in der Ära Obama bedingen.

Entgegen der europäischen Neigung dieser Tage, Amerika im Niedergang zu sehen, heben die Autoren die enorme Widerstandsfähigkeit der Weltmacht hervor – wenn sich auch die Bedingungen der heutigen Welt geändert haben. Entzauberung erklärt, was es damit auf sich hat, und was Amerikas neues Portfolio für alle anderen bedeutet.

 

The last superpower on earth is going through tumultuous times, and repercussions can be felt both across the Atlantic and the Pacific: What does this mean for the United States, and what does it mean for Germany…? In their new book, Entzauberung: Skizzen und Ansichten zu den USA in der Ära Obama, Tobias Endler and Martin Thunert take a close look.

Europeans are worried that with America’s supposed pivot to Asia, they will be left out in the cold. Asians, and especially the Chinese, cannot be sure how their relationship with the United States will evolve. Germany is up in arms over the NSA spying scandal, and nervous about TTIP. While all sides are eager to predict what the future is going to look like, they tend to analyze the situation from either Europe or Asia, thus taking an outsider’s perspective.

This book starts from an American viewpoint: Thunert and Endler have met with over 30 U.S. experts in the field, among them Joseph Nye (Harvard), Michael Dukakis (former Democratic candidate for President), John Mearsheimer (University of Chicago), Deborah Larson, Saori Katada (UCLA), Ivo Daalder (former U.S. Ambassador to NATO under Obama), James Lindsay (Council on Foreign Relations), John Yoo (Department of Justice, George W. Bush administration), and John Micklethwait (former editor-in-chief, The Economist). The authors critically engage with their – and further – evaluations.

Numerous interviews conducted on the East Coast, the West Coast, in the South and the Chicago area provide a comprehensive picture of where leading American thinkers see their country during Obama’s second term and beyond. However, the book doesn’t stop there. An in-depth analysis of the inner mechanisms of the United States today illustrates how domestic factors – the polarized political landscape, crucial policy fields such as energy, education, and immigration – determine American global power and authority in the Obama era.

Contrary to the current European trend of seeing America in decline, the authors recognize America’s great potential for resilience – if only under different conditions in a world that has changed. The book explains how, and it shows what America’s new portfolio means for the rest of the world.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s